Über mich

Ich freue mich darauf, dich bei deinem Weg zum Erlernen der Craniotherapie begleiten zu dürfen.

Das sagen Kursteilnehmer

Denni J.

„Ich war vom ersten Kurs an mit dabei und Karin Steiner hat es verstanden mich zu begeistern. So einfach wie möglich und doch so detailliert wie notwendig erklärt und veranschaulicht sie das Cranio Sacrale Arbeiten. Für mich als medizinischen Laien eine optimale Vorgehensweise! Gestützt auf ihre langjährige Praxis und ihr enormes Wissen beantwortet sie auftauchende Fragen und gibt Tipps und Tricks bereitwillig an die Teilnehmer weiter.
Da praktisches Arbeiten bei den Kursen absolut im Vordergrund steht, konnte ich bereits nach dem allerersten Tag „höchst motiviert“, das erworbene Wissen zu Hause anwenden – sehr zur Freude meiner Familie und Freunde. Zu wissen und zu sehen, dass ich anderen helfen kann fasziniert mich und so entspanne und mobilisiere ich seither jeden der bereit ist sich darauf einzulassen.“



Heinz B. 

 „In kleinen Gruppen konnten wir auf Grundlage Deiner ausführlichen theoretischen Erklärungen im gegenseitigen praxisbezogenen Tun den Geheimnissen des menschlichen Körpers ein wenig näher kommen. Wir erspürten Bewegungen einzelner Körperteile, deren Harmonien oder Disharmonien, und haben gelernt lenkend einzugreifen. Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass das Gruppenklima unter Deiner Führung immer entspannt und heiter war. Ein sozusagen „barrierefreies“ Lernen war für die Motivation und Aufnahmebereitschaft der einzelnen Teilnehmer/innen, inklusive einer kleinen Morgengymnastik, immer hilfreich. Ein herzliches Dankeschön. Ich freue mich auf weitere Kurse.“

Einzelbehandlung

Seit rund 15 Jahre arbeite ich als Cranio-Sacratherapeutin. Falls du nicht nur Interesse an meinen Kursen, sondern auch einer Behandlung hast, freue ich mich auf eine Kontaktaufnahme. 


Hier nur einige Beispiele für Anwendungsgebiete: 

  • Migräne, Nacken-, Wirbelsäulen- oder Beckenbeschwerden
  • unfallbedingte Schmerzen (wie z.B. bei Schleudertrauma)
  • Probleme im HNO-Bereich (wie z.B. Kieferbeschwerden oder Nasennebenhöhlen-Beschwerden)
  • Konzentrations- und Lernstörungen bei Kindern
  • Unterstützung bei ADS/ADHS 
  • Frauen in der Geburtsvorbereitung
  • Hormonstörungen
  • Lösen von Geburtstraumen 
  • Stressbedingte psychische Symptome (burn-out, Depressionen)
  • nach Operationen
  • Narbenentstörung
  • Hüftdsyplasie bei Säuglingen
  • psychosomatische Beschwerden


Lebenslauf

2 Töchter
Seit 2019
Heilpraktikerin nach Deutschem Recht

Seit Dezember 2005 
Klinische Psychologin, Gesundheitspsychologin und Cranio-Sacraltherapeutin in freier Praxis

2003 bis 2005 
Ausbildung in Cranio-Sacraltherapie bei Olaf  Korpiun

2003-2005 
Doktoratsstudium im Bereich Musikpsychologie bei Prof. Erich Vanecek

Oktober 2002 bis November 2004 
Ausbildung zur klinischen- und Gesundheitspsychologin


Als vielseitig interessierte Person habe ich in sehr viele Bereiche reingeschnuppert und in den für mich interessantesten mein Wissen und Können vertieft. Begonnen hat es bereits im Alter von vier Jahren: man hat in meinem Kindergarten Freiwillige für einen Unterrichtsversuch für Geige mit der Suzukimethode gesucht, und daraus wurde mein erstes Berufsfeld: Geigerin und Instrumentalpädagogin. Konzerttätigkeit mit den unterschiedlichsten Orchestern im In- und Ausland (Kammeroper, Seefestspiele Mörbisch, 2 Jahre am Stadttheater Gießen, Orquestra de Cadaques), Gründung der „Wiener Frauen Schrammeln“ (20 Jahre die traditionelle sowie Crossover Schrammelliteratur zum Besten gegeben), und parallel dazu viele Jahre Unterrichtstätigkeit als Violinpädagogin (unter anderem in der Musikschule Korneuburg).

 Durch diese gehaltenen Geigenstunden entstand 1997 der Wunsch, Psychologie zu studieren. 2004 vollendete ich die Ausbildung zur Klinischen– und Gesundheitspsychologin sowie 2005 das Doktorat in Psychologie.

Parallel dazu besuchte ich – nur so aus Neugierde – 2003 ein erstes Kraniosakralseminar bei Olaf Korpiun – und hab meine noch intensivere Leidenschaft als das Musizieren gefunden! In dieser Arbeit fand ich das, was ich eigentlich in der Psychologie gesucht habe: Ursachen von Schwierigkeiten zu erkennen, ohne Umwege übers Mentale hin zu gelangen, und sie effektiv lösen zu können. Dieser Kontakt zum Gewebe ist die Voraussetzung für jedes mobilisieren und entspannen. John Upledger war der Meinung, dass das jeder erlernen könne, auch ohne medizinisches Vorwissen. Diese Haltung prägt meine Craniokurse, die seit 2017 stattfinden. 



Als Wissensergänzung auf medizinischem Gebiet habe ich die Ausbildung zum Heilpraktiker nach deutschem Recht 2019 abgeschlossen. Zusätzlich absolvierte ich viele Seminare zu Spagyrik, Mycotherapie, Regenaplexe, Physioenergetik,… 



Parallel zu allen Ausbildungen lerne und praktiziere ich seit 1993 bis heute als Schülerin bei Hatun Khuyaq Juan Huaman in der Inkatradition. (Näheres dazu unter www.pachamama-austria.org). 



Somit bin ich bestens vorbereitet auf Eure weiterführenden Fragen in den Kursen und freue mich drauf!

Kontakt